R

Rahmenprogramm

Bei der Organisation einer Hochzeit machen sie sich früher oder später Gedanken über die Gestaltung eines Rahmenprogrames. Wünschen Sie sich besondere Transportmittel? Eine Car- oder Schifffahrt? Eine Kutschenfahrt? Machen Sie eine Stadtbesichtigung (dies wäre eine Möglichkeit für die Hochzeitsgäste, während das Brautpaar ein ausgedehntes Fotoshooting machen möchte)? Engagieren Sie einen Alleinunterhalter? Komiker, Zauberkünstler, etc.? Vielleicht wünschen Sie sich auch, dass Hochzeitsspiele organisiert werden oder einige Gäste eine Präsentation machen? Sobald alle Eckdaten stehen, organisieren Sie das Rahmenprogramm. Besprechen Sie alles mit den Trauzeugen und dem Tätschmeister und planen Sie eine Zeitspanne in Ihrem Drehbuch ein.

 

Reden

Wer soll an Ihrer Hochzeit eine Rede halten? Der Bräutigam sollte spätestens zur Eröffnung des Bankettes eine kurze Rede halten. Auch Trauzeugen und Tätschmeister werden, zumindest Organisatorisches, vortragen müssen. Der Brautvater lässt es sich in den meisten Fällen auch nicht nehmen, etwas zu sagen und dem Brautpaar offiziell zu gratulieren. Planen Sie eine Zeitspanne für die diversen Reden ein und bereiten Sie ihre eigene Rede vor.

 

Reis werfen

Ein ganz bekannter Hochzeitsbrauch ist das Reis werfen (vgl. auch Rubrik Bräuche). Wenn das frisch getraute Paar die Kirche verlässt, wird es oft von Freunden erwartet (Spalier). Gemäss alter Tradition werfen diese dann Reis (oder alternativ Rosenblätter) gegen das Paar. Dies als Symbol für die Fruchtbarkeit. Klären Sie vorgängig ab, ob das Werfen von Reis und Blütenblättern erlaubt ist und bestimmen Sie jemanden, der den Platz danach aufräumt.

 

Ringe

Der Ehering wird als Symbol der Liebe während der Trauung ausgetauscht. Häufig wird er am vierten Finger (Ringfinger) der linken Hand getragen. Früher ist man davon ausgegangen, dass der Ringfinger über eine Ader direkt mit dem Herzen verbunden ist. Deshalb haben die Römer und Ägypter diesen Finger dafür bestimmt. Ging ein Ring verloren oder zerbrach er, sah man dies als Gefährdung der Ehe.

Der Ring hat keinen Anfang und kein Ende und ist darum auch heute ein Symbol der ewigen Liebe.

Ringe werden in den verschiedensten Metallen angefertigt. Gold (auch Weissgold und Rotgold), Silber, Platin und Palladium oder Platin. Auch mehrfarbige Trauringe und Ringe mit Steinen versetzt, werden gerne ausgetauscht.