Z

Zapfengeld

Wie das Tellergeld wird auch in den meisten Restaurants ein Zapfengeld erhoben. Dies wird dann berechnet, wenn das Brautpaar den Win selbst zur Feier mitbringt. Das Zapfengeld bewegt sich im Rahmen von CHF 20.00 bis CHF 30.00 je 7.5 dl Flasche. In wenigen Restaurants geht der Wirt sogar bis zu CHF 40.00 oder CHF 60.00 je Flasche. Trotz des teilweise grossen Zapfengeldes kann sich das Mitbringen vom eigen Wein lohnen. Die Auswahl der guten Weine, die auch mehrheitsfähig sind, ist bei diversen Restaurants nicht so gross. Vielleicht hat das Brautpaar auch einen Wein, mit dem es emotional verbunden ist und bringt den Wein deswegen gerne selbst mit. Auch hier lohnt es sich, sich von einem Profi beraten zu lassen. Übrigens könnte es auch sein, dass für das Ausschenken eines Signature Drinks ein Zapfengeld anfällt. Klären Sie dies rechtzeitig ab.

Zauberer

Ein Zauberer wäre eine schöne Unterhaltung (Rahmenprogramm) während der Feier. Informieren Sie sich im Internet oder fragen Sie Künzle Weddings nach Kontakten.

Zeltvermietung

Wenn Sie sich eine Trauung im Freien wünschen, oder Ihre Lokalität dies erfordert, sollten Sie sich an eine Zeltvermietung wenden. Auch wenn Sie ein Hochzeitsessen in einem Park planen und einen Caterer dafür beauftragen, werden Sie kaum darum herumkommen. Je nach Topographie muss noch ein Boden eingelegt werden. dafür müssen Sie auf jeden Falle einen Profi beiziehen.

 

Zeremonie

Die Zeremonie kann ganz unterschiedlich gestaltet werden. Wenn Sie kirchlich heiraten möchten, berät Ihr Pfarrer Sie gerne und gestaltet mit viel Herzblut Ihren Gottesdienst. Entscheiden Sie sich für eine freie Trauungszeremonie wird diese Aufgabe ein Trauredner übernehmen. Beide Zeremonie dauern ca. 45 Minuten bis eine Stunde, können musikalisch begleitet werden und je nach Wunsch mehr oder weniger über Ihre Geschichte erzählen.

Ziviltrauung

Ohne zivile Trauung können Sie in der Schweiz nicht kirchlich heiraten. Es ist die “rechtliche Verheiratung”. Selbst freie Trauungsgestalter bestehen oft darauf, dass Sie vorgängig zivil getraut wurden. In der Schweiz ist es möglich, sich an jedem Ort zivil trauen zu lassen. Einzige Voraussetzung ist, dass es sich um ei offizielles Ziviltrauungslokal handelt. Schiffstrauungen sind hierzulande nicht möglich.

Es ist möglich, sich an einem Samstag zivil trauen zu lassen. Aber aufgepasst: Nicht jeder Kanton bietet Samstagstrauungen an und es ist auch nicht jedes Traulokal für eine Samstagstrauung zu haben.

Wenn Sie nur eine Ziviltrauung planen und dazu alle Gäste einladen möchten, die Trauung an einem Samstag wünschen, dann wird die Suche nach der richtigen Lokalität etwas aufwändiger. Künzle Weddings unterstütz Sie gerne bei der Lokalitätensuche.

Zuckermandeln

Das Verschenken von Zuckermandeln an Hochzeiten ist ein alter Brauch Es werden fünf Mandeln (Symbol für das Leben) verschenkt. Jede Mandel repräsentiert eine bestimmten Wunsch an das Hochzeitspaar. Gesundheit, Wohlstand, Glück, Fruchtbarkeit und ein langes Leben. Wenn Sie die Zuckermandeln hübsch verpacken und den Namen daran schreiben können sie als Platzhalter und Give-away eingesetzt werden.